Die Doula

Die Doula ist eine „Freundin auf Zeit“, die dich in dem Ausmaß begleitet, in dem du es dir wünschst. Sie ist nur für dich da und umsorgt dich vor, während und nach der Geburt und tut ihr Möglichstes, damit du dich emotional sowie physisch sicher und geborgen fühlst.

Was macht die Doula während deiner Geburt?

Das, was du möchtest und realisierbar ist. Die Aufgaben der Doula richten sich stets nach den individuellen Bedürfnissen der begleiteten Frau und sind dementsprechend vielfältig. Bereits in der Schwangerschaft wird im Rahmen eines ausführlichen Vorgesprächs klar definiert, welche Rolle die Doula einnimmt und wie sie dich am besten unterstützen kann (auch in unerwarteten Situationen, die vielleicht eintreten können). Zu ihren Aufgaben gehören:

  • DA sein! Auch im vielleicht hektischen Klinik-Alltag weicht sie dir nicht von der Seite – es sei denn, du möchtest das. Du hast somit eine durchgehende 1:1-Betreuung.
  • Dich ermutigen und bestärken
  • Eine angenehme Atmosphäre, möglichst nach deinen Vorstellungen, schaffen
  • Ein offenes Ohr für deine Fragen haben und dich gemeinsam mit dem Geburtsteam dabei unterstützen, eine Antwort auf diese zu finden
  • Dir die Zeit vertreiben
  • Mit Liebe zum Detail für schöne Momente sorgen
  • Mit dir gemeinsam die Wehen veratmen
  • Wege für deinen Partner/deine Partnerin aufzeigen, wie dieser/diese sich aktiv an der Geburt beteiligen kann (Massage, etc.)
  • Deinen Partner/deine Partnerin entlasten
  • Die Hebamme unterstützen
  • Während einer Hausgeburt dein Lieblingsessen für nachher kochen oder währenddessen mit den Geschwisterkindern spielen

Was macht die Doula nicht?

Die Doula ersetzt keine Hebamme und kein ärztliches Personal, sie ist eine Ergänzung. Sie hat keine medizinische Ausbildung und trifft daher auch keinerlei medizinische Entscheidungen, führt keine medizinischen Behandlungen durch, gibt keine Empfehlungen und berät auch nicht. Des Weiteren begleitet die Doula keine Alleingeburten.

Was sagt die Wissenschaft dazu?

Dass sich die Begleitung durch eine geburtserfahrene Frau positiv auf den Geburtsverlauf auswirkt, ist erwiesen. Eine detaillierte Ausführung findest du hier. Die Anwesenheit einer Doula bringt dir unter anderem folgende Vorteile:

  • Verkürzung der Wehenzeit um 2-3 Stunden
  • Weniger Komplikationen
  • Seltenerer Einsatz von Schmerzmitteln
  • Geringere Kaiserschnittrate

Fotocredit: Mathias Taxer